Ultrafriesen findet ihr auch auf facebook!

mecomeo

Elternverein für krebskranke Kinder e.V.

genehmigter Lauf 2021

Jan's „Lauf“-Lebenslauf

Mit dem Laufen fing ich an, als ich 15 war. Zunächst nur 1 km rund um den Sportplatz, später dann 30 bis 60 Minuten am Stück, zwar regelmäßig, aber ohne Ehrgeiz. Erst als in den 2000er Jahren das Marathonlaufen in Mode kam, kaufte ich mir Hubert Becks Marathonbuch und arbeitete den Trainingsplan für 4:30 Stunden gewissenhaft ab. Das funktionierte: Beim Münster-Marathon 2009 kam ich nach 4:17 geschafft, aber sehr stolz ins Ziel. Ich wiederholte dann den Trainingsplan Jahr für Jahr, immer mit dem Ziel einer Zeit von unter 4 Stunden. Nachdem ich die 3 vorne immer wieder mal sehr deutlich und mal sehr knapp verfehlt hatte, verlor ich erst einmal die Lust an Wettkämpfen.

Irgendwann dachte ich mir, aber wenn ich schon nicht schnell laufen kann, dann vielleicht wenigstens weit. Also kaufte ich mir Hubert Becks Ultramarathonbuch und arbeitete gewissenhaft den Trainingsplan für die 100 Kilometer ab. Im Taubertal kam ich 2019 nach 14:35 Stunden geschafft, aber sehr stolz ans Ziel. Zum Trainingsplan für das 100-Kilometer-Rennen gehörten mehrere 40-, 50- und 60-Kilometer Läufe, die ich nicht einsam am Deich absolvieren wollte. So wurde mir seit 2019 der Besuch von Marathon-Läufen zu einem lieben Hobby.

Seit 2020 bin ich auch Veranstalter: Besucht doch mal die Website deichmarathon.de

Hier geht's lang zu meinen bisher gelaufenen Marathons und mehr ...

zurück oben