Findet uns auch auf:
facebook

mecomeo

Elternverein für krebskranke Kinder e.V.

Mike's „Lauf“-Lebenslauf

Seit meiner Jugend treibe ich regelmäßig Sport, mit einer Pause während der Anfangszeit bei der Bundeswehr. Zuerst begann ich mit Schwimmen und Volleyball, jeweils zwei Jahre, teilweise auch parallel. Meine Erfolge hielten sich in Grenzen, aber zwei blieben mir doch in Erinnerung:

1. Ich wurde Vizestadtmeister im Brustschwimmen über 50m der Schulen
2. Mit der Volleyballschulmannschaft wurde ich Vize-Westfalenmeister.

Danach habe ich dann mal Tea-Kwon-Do und Thaiboxen ausprobiert und es auch ein paar Jahre durchgehalten, habe jedoch an keinen Wettkämpfen teilgenommen.

In der Bundeswehrzeit konnte ich mich, obwohl ich die „anstrengende“ Grundausbildung und diverse Ausbildung absolvierte, fast immer vor der Sportausbildung „drücken“. Als ich 2000/2001 zu einem Auslandseinsatz geschickt wurde, hatte ich durch das große Angebot an Essen in der ersten Hälfte des Einsatzes, dermaßen zugenommen, dass mir meine „zivilen“ Sachen nicht mehr so recht passten. Jetzt wurde es Zeit für eine Alternative zum Essen. Nach einem zweiwöchigem Urlaub zuhause flog ich zurück ins Ausland und begann mit dem Laufen, sofern es die Zeit mir zuließ. Zu meinem Glück traf ich jemanden der die gleiche Schrittlänge und Schrittfrequenz wie ich hatte. Dadurch konnten wir viel zusammen laufen. Ich aß weniger und schon purzelten die Kilos.

Seitdem blieb ich beim Laufen, das war im Jahr 2001. Stetig wurden meine Laufeinheiten länger und ich lief öfter. Gleichzeitig spielte ich nebenbei Badminton, als Ausgleich. 2002 bereitete ich mich auf meine ersten Marathon vor. Dieser sollte in Monschau stattfinden. Die Vorbereitungszeit verlief problemlos, die Anmeldung zum Marathon auch. Jedoch hatte ich zu viel Respekt (oder Angst!!!) vor dem Start, sodass ich erst gar nicht angetreten bin. 2003 sind wir dann in das schöne Friesland gezogen. Und ich lief noch immer.

Meinen ersten Marathon bin ich dann doch gelaufen und zwar 2005 auf Mallorca. 2007 startete ich bei einen Volkstriathlon (0,5/20/5), 2008 lief ich meinen ersten Ultramarathon bei der 29. Harzquerung und war „infiziert“. Im gleichen Jahr gab es den ersten 24h-Lauf, den zweiten Ultra und die erste Kurzdistanz im Triathlon (1,5/42/10) sowie diverse Marathon und Volksläufe.

Mit Monschau habe ich noch eine Rechnung offen, die auch noch beglichen wird, aber ohne Zeitvorgabe.
Monschau ist nun erledigt. Zwar in einer Regen- und Schlammschlacht, aber ein sehr reizvoller Lauf, also bestimmt nicht zum letzten Mal.

Meine Ziele sind einen 100km-Lauf zu schaffen und irgendwann später mal den Ironman auf Lanzarote.

Hier geht's lang zu meinen bisher gelaufenen Marathons und mehr ...

zurück oben